Responsive Joomla Templates by BlueHost Coupon

Apps für den Gärtner

Erstellt: Sonntag, 08. August 2021

Nützliche Apps für den heimischen Gartenhandy

Vorwort

Auch mancher Gärtner hat mittlerweile ein Handy.
Warum soll man dieses dann nicht als Unterstützung nutzen!


Für die entsprechende Software (also die Apps) gibt es zwei Bezugsquellen.

 

Die Digitalisierung macht vor nichts halt - auch nicht vor dem heimischen Garten.
Wir möchten hier einige Apps vorstellen, welche durchaus hilfreich sein können.

 

  • Welche Pflanzen eignen sich für meinen Garten?
  • Wann muss ich aussähen?
  • Was mache ich gegen Schädlinge?

 

Bei diesen und weiteren Fragen sollen uns die elektronischen Helfer zur Seite stehen.

 

 

1. Der Gemüse Gärtner - Eine App für den Selbstanbau

Diese App bietet Hobby-Gärtnern Unterstützung beim Anlegen von Beeten.
Sei es auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten.
Außerdem erhalten Nutzer Tipps für den Selbstanbau von Gemüse sowie Anweisungen für den Umgang mit bestimmten Kräutern.
Aufgrund ihrer umfassenden Informationen richtet sich die App nicht nur an Anfänger, sondern durchaus auch an den oder die fortgeschrittene Hobby-Gärtner/in.

Eine übersichtlichen Navigation hilft einem, sich schnell zurecht zu finden. Man startet die App und kann sich eine Gemüse- oder Kräutersorte auswählen, um darüber Näheres zu erfahren.
Es folgen weitere Details übersichtlich in tabellarischer Anordnung
Die App bietet auch einen Anbau- und Gartenkalender, der die Termine für Aussaat und Ernte im Zeitverlauf darstellt.

Dazu gibt es noch Nährwerttabellen, Angaben zu Düngemitteln und der dafür richtige Zeitpunkt, sowie um eine Erinnerungsfunktion für die jeweilige Tätigkeit.
Die App ist werbefrei und enthält in der Basisversion jeweils neun Gemüsesorten und Kräutersorten. Zusätzliche Sorten sind über In-App-Käufe verfügbar.

 

2. myGarden – Eine App von Gardena für Pflanzen & Garten

Mit der App myGarden, erhält man wertvolles Pflanzekann man z. B. Pflanzen ermitteln, welche sich gut als Insektennahrung eignen und man kann sich darüber hinaus auch Wissen zum besten Standort und Nährstoffbedarf bestimmter Blumen aneignen.
Das Gartentagebuch rundet die Pflege der Pflanzen ab!
Hier kann man nicht nur das Wachstum der Pflanzen festhalten, sondern auch die Ernte dokumentieren oder Erkenntnisse und Fotos speichern.
Die App steht für alle iOS-Geräte im App Store bereit.

 

3. Gartenplaner fürs Gemüsebeet

Die App „Gartenplaner fürs Gemüsebeet“ unterstützt uns beim Gemüseanbau.
Will man beispielsweise Tomaten anpflanzen, stellt die App wichtige Informationen über die Aussaat und den Standort bereit. Außerdem liefert die App gute und schlechte Nachbarn einer jeden Gemüsesorte gleich mit, sodass man nur die Sorten in ein Beet setzt, die sich gut vertragen.
Mit dem Gartenplaner zeichnet man auf, wo welche Gemüseart im Beet am besten Platz findet, damit man den bestmöglichen Ertrag hat.
Der Gartenkalenders hilft dabei, alle Termine für Aussaat und Ernte des Gemüses im Blick zu haben.
Die App steht im für Android und iOS Geräte zum Download bereit.

 

4. Der Pflanzendoktor – Behandlung von Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschäden


Die App hilft dabei Krankheiten und Schädlinge zu erkennen und schlägt die richtigen Gegenmaßnahmen vor. Zur Wahl stehen die Kategorien Gemüse, Obst, Rasen und Zierpflanzen.
Nach der Auswahl der befallenen Art kann man ein Schadensbild auswählen. Anschließend folget eine Kurzbeschreibung des Schadens und danach Vorschläge zur Beseitigung.
Man kann aber auch ein Foto der erkrankten Pflanze hochladen und über die automatische Bilderkennung eine Diagnose bekommen. In Härtefällen ist es sogar möglich, eine Fachberatung zu kontaktieren, die eine Einschätzung per Mail abgibt.
Die App ist kostenlos und steht sowohl für Android als auch für iOS zum Download zur Verfügung.
Achtung: Sie wurde von einem Unternehmen für Pflanzenschutzmittel entwickelt und beschränkt die vorgeschlagenen Gegenmittel auf deren Produkte. Wen die Werbung nicht stört, erhält aber insbesondere durch die Fachberatung einen echten Mehrwert.

 

5. PlantNet - Pflanzenbestimmung


PlantNet ist eine Anwendung, die von vielen verschiedenen Forschungseinrichtungen zusammen entwickelt wurde. Die App ist kostenlos und erkennt auch fremdländische Pflanzen, die bei uns nicht heimisch sind, aber trotzdem in unseren Gärten und Wäldern wachsen. In der App lassen sich Fotos auch speichern. Wenn man in der Natur unterwegs ist und kein Internet hat, dann kann man trotzdem Bilder der entsprechenden Pflanze schießen und diese dann zuhause bestimmen.

 

Woher bekommt man diese Apps?


Hier noch einmal die Bezugsquellen:

 

Hilfe benötigt?

Wer bei der Auswahl oder Installation Hilfe braucht, kann sich gerne an Charly Weibel, den Betreuer der Homepage unseres Vereins wenden, Er steht gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Schreiben Sie ihm einfach ein Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zugriffe: 338

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.