Responsive Joomla Templates by BlueHost Coupon

Heilpflanze im September 2020 - Weißdorn

Weißdorn: Ein pflanzliches Mittel gegen Herzschwäche?

Weißdorn soll nervösbedingte Herzbeschwerden lindern.
Seine Anwendung bei beginnender Herzschwäche ist umstritten.
Bei Anwendung bitte vorher mit dem Arzt besprechen!

  • Welche Inhaltsstoffe kommen in Weißdorn vor?

  • Gegen was hilft Weißdorn?

  • Wann tritt die Wirkung ein? Was ist bei der Anwendung zu beachten?

  • Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

 

Weißdorn – kurz erklärt

Der Eingriffelige Weißdorn, lateinisch: Crataegus monogyna, ist schon seit langer Zeit als herzstärkendes Mittel bekannt. Als Medizin kommen er sowie weitere Weißdornarten zum Einsatz.
Ob er gegen Herzschwäche hilft, ist umstritten.

Welche Inhaltsstoffe kommen in Weißdorn vor?

Als pflanzliche Arznei werden vor allem die Blätter und Blüten verwendet. S
ie enthalten unter anderem Flavonoide, zu denen Substanzen wie Hyperosid, Rutosid und Vitexin gehören, sowie Procyanidine.

Gegen was hilft Weißdorn?

Nervösbedingte Herzbeschwerden

Weißdorn wird traditionell gegen nervösbedingte Herzbeschwerden wie verstärktes Herzklopfen bei psychischer Anspannung eingesetzt. Wissenschaftliche Belege dafür gibt es keine. Symptome am Herzen sollten Sie immer vom Arzt abklären lassen.

 

Mittel gegen Herzschwäche?

In experimentellen Untersuchungen stellten Forscher verschiedenste Effekte von Weißdorn auf die Herzfunktion fest. Zubereitungen aus der Heilpflanze erweiterten zum Beispiel die Herzkranzgefäße und erhöhten die Schlagkraft des Herzens. Diese Erkenntnisse waren der Anlass, zu untersuchen, ob sich Weißdorn günstig auf eine nachlassende Herzfunktion auswirken könnte.

Studien an Patienten mit Herzschwäche haben aber zu widersprüchlichen Ergebnissen geführt und die Studien ließen sich nicht immer vergleichen. Experten sind zu dem Schluss gekommen, dass sich Weißdorn bei alleiniger Gabe zur Behandlung einer Herzschwäche nicht eignet. Auch als zusätzliches Mittel zur Standardtherapie hat sich die Arzneipflanze bislang nicht bewährt, weshalb Weißdorn nicht empfohlen wird.

Wichtig: Gehen Sie bei Symptomen wie Atemnot unter Belastung, Beklemmungsgefühl, Brustschmerzen oder Herzstolpern umgehend zum Arzt. Er kann feststellen, ob eine Herzschwäche vorliegt und diese gezielt behandeln, auch im frühen Stadium. Dabei eingesetzte Arzneistoffe können neben den Beschwerden auch das Herzleiden günstig beeinflussen.

Wann tritt die Wirkung ein? Was ist bei der Anwendung zu beachten?

In Studien zur Herzschwäche nahmen Patienten Weißdornpräparate aus der Apotheke über mehrere Wochen und in hoher Dosierung ein.
Klären Sie die Einnahme vorher mit dem Arzt ab!

 

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Weißdorn gilt als gut verträglich. Manche Menschen reagieren aber mit Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Schwindel und Schwitzen auf die Einnahme.

Wichtig: Lassen Sie sich zu Dosierung, Anwendung und unerwünschten Effekten der Heilpflanze in der Apotheke beraten.

Zugriffe: 166

OGV Wetter

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.