Responsive Joomla Templates by BlueHost Coupon

Zuschauer feuern jeden einzelnen Starter an

Gartenfest mit seiner tradtionellen Apfelregatta war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg

Mit dem legendären Start der rund 400 Apfelschiffchen die am Samstagnachmittag zu ihrer Regatta auf dem Kraichbach in See stachen begann auch das Gartenfest des Obst- und Gartenbauvereins. Einige Besucher stärken sich gleich zu Beginn im Festzelt, andere beobachteten gespannt, wie die roten Äpfel mit einem Kran ins Wasser gehoben wurden. Moderiert wurde der Start von Vorstand Karl Bickel, der es sich natürlich auch nicht nehmen ließ, die Gäste an der kleinen Hertenbrücke zu begrüßen.

Durch den Gegenwind wurden die Apfelschiffchen beim Durchstarten etwas gehindert, aber dann nahmen sie ihre Fahrt auf. „Wird das Niedrigwasser, wohl Probleme machen“, fragten sich einige der Zuschauer und folgten dem idyllischen Bachlauf um das Rennen zu verfolgen. Den ersten Zwischenstopp legten sie an der großen Hertenbrücke ein. Von hier aus konnte man bestens sehen, dass sich bereits zwei der Äpfel deutlich vom Feld abgesetzt hatten. „He, nicht ins Schilf, du musste weiter schwimmen“, rief es aus der Meute und als ob der Apfel es verstanden hätte schwamm er sich wieder frei und nahm die Verfolgung auf.

Vorab konnte man beim Verein Lose erwerben auf denen jeweils eine Nummer der Apfelschiffchen stand und die einen der Besitzer am Abend zum Gewinner des Hauptpreises machten. Auch wenn die Nummer der Äpfel nicht zu erkennen waren, wurde jeder der Äpfel von Groß und Klein während der Wanderung in der Abendsonne immerzu angefeuert.

Begleitet wurde die Regatta auch von Katharina und Karl Grübel, die im Schlauchboot hinterher steuerten und die Ausreiser aus den Algen und dem Schilf befreiten und wieder mit ins Rennen schickten. „Das Niedrigwasser macht dem Rennen überhaupt nichts aus. Im Gegenteil, wir haben heute eine richtig gute Strömung. Allerdings dreht der Wind immer mal wieder und will die Äpfel in die andere Richtung treiben“, sagte Karl Grübel zur aktuellen Lage auf der Kaichbach.

Nach etwa einer Stunde und 20 Minuten konnte man am Ziel bereits die ersten beiden Sieger entdecken. Das Zeichen für Bürgermeister Stefan Weisbrod, der ein grünes Shirt mit der OGV Aufschrift trug, ins Boot zu steigen, in dem bereits seine kleinen Assistentinnen und Assistenten warteten. Während die gespannten Gäste das Siegerschiff mit großem Applaus empfingen wurde es von den beiden kleinen „Kapitäninnen“ aus dem Wasser gefischt und ordnungsgemäß die Siegernummer notiert. Da der Verein aber nicht nur einen Hauptpreis parat hielt wurden auch die weiteren 30 Nummern notiert, damit sich auch die Besitzer dieser Lose freuen konnten. Während der Bürgermeister sich die Nummern anschaute verkündete seine kleine Assistentin lautstark die Zahlen.

Nach getaner Arbeit fand im Anschluss die Siegerehrung. Mit vielen tollen gestifteten Preisen, durch den Vorstand im vollen Festzelt statt. Hier wurde man das ganze Wochenende mit Köstlichkeiten wie Ochsenkopf und Gärtnerbraten, neben den üblichen Grillspezialitäten, verwöhnt. Für die Kinder gab es Chicken Nuggets und zum Vergnügen eine bunte Hüpfburg. Natürlich hatten die Gäste auch einen herrlichen Einblick in den Vereinsgarten und verbrachten gemütliche Stunden beim Obst und Gartenbauverein.

Kinderregatta und Hüpfburg locken auch am Sonntag viele kleine Besucher zum Gartenfest

Welches Boot schafft es dieses Mal bei der Kinderegatta als erstes ins Ziel. Das „Tischlein deck dich“, das „Storchennest“, das „Ufo“ oder vielleicht doch „Die dicke Anna“? Schon bevor die selbstgebauten Konstruktionen der Reilinger Kindergärten das Kraichbachwasser überhaut berührten waren Kinder, Eltern und Erzieherinnen bereits mächtig aufgeregt. Mit einem Geschenkt der Firma ABG Torsten Ulbricht, wurde jedoch allen die Zeit bis zum Start etwas verkürzt und die Kinder freuten sich über die leuchtend gelben Turnbeutel.

Der Vorstand des Obst- und Gartenbauverein, Karl Bickle, freute sich sehr, dass wieder alle Reilinger Kindergärten mit am Start waren und das teils sogar mit mehreren Booten. 18 an der Zahl gingen an den Start und lieferten sich ein spannendes Rennen. Kaum im Wasser setzte sich das Storchennest deutlich an die Spitze und baute rasch seinen Vorsprung auf. Schnell hörte man erste Jubel-Rufe bis sich der Vorläufer in einer Alge festfuhr und von seinen Kontrahenten überholt wurde.

Damit keines der liebevoll gebauten Wasserfahrzeugen verloren ging, schipperten Katharina und Karl Grübel auch am Sonntag mit ihrem Schlauchboot der Flotte hinterher und sammelten alle Ausreißer wieder ein. Der Bauchlauf war zu dieser Zeit von unzähligen Zuschauern gesäumt die ihre Schiffe nicht aus den Augen ließen. Dabei wurde sie Spannung bis zum Ende aufrecht erhalten und von spektakulären Überholmanövern gezeichnet. Als das rautenförmige Boot der Frösche-Gruppe des St. Josef Kindergaten mit großem Vorsprung in Sicht kam, war die Freude groß, doch beim Zieleinlauf legte es nochmals eine kleine Pause ein und schwamm erst weiter, als sich die Mitstreiter näherten. Natürlich wurde der Sieger mit großem Applaus empfangen und von der zweiten Vorsitzenden Brigitte Kneis dokumentiert. Auch allen anderen Starter winkte im Ziel ein herzliches Willkommen und danach freuten sich alle auf die nahende Siegehrung. Allerdings brauchten die Kinder nach diesem aufregenden Rennen erst mal eine Stärkung und ließen sich danach ein hübsches Luftballontier basteln. Bereits am Mittag konnten sich die Kinder beim Obst-und Gartenbauverein Kreativ zeigen und ihren eigenen Blumentopf bemalen.

Mit dem Eintreffen von Bürgermeister Stefan Weisbrod begann dann auch die heiß erwartete Siegerehrung, bei der die ersten drei Gewinner ein Spiel erhielten. Weiter bekam jeder Kindergarten eine Tasche, mit dem Reilinger Wappen darauf, die mit Überraschungen für die Kinder gefüllt war. Auch alle anwesenden Kindergartenkinder erhielt Geschenktüte vom Obst- und Gartenbauverein und zeigten sich voller Stolz, dass sie auch dieses Jahr wieder dabei sein durften.

K.D., Fotos kd

Sieger der Kinderregatta:

St. Josef /Frösche- Gruppe
Postillion/ Tischlein deck dich
St. Josef/ Schmetterlingsgruppe
Oberlin/ Storchengruppe
Postillion/Schlange

Zugriffe: 55

Reilinger Wetter

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok